Hallo ihr Lieben,

heute gibt es wieder eine neue Seite aus meinem Art-Journal mit einem Zitat von Goethe:
Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen.

In dieser Seite steckt eine ganze Menge Mixed Media. 

Ich hab mit meinen Dylusion Ink Sprays experimentiert. Oh mein Gott, die sind der Hammer! Lebendige Farben, eine tolle Auswahl und super einfach zu benutzen. Nur die Seite ein bisschen anfeuchten, am besten mit einem Mini Mister, also einem kleinen Zerstäuber und drauf lossprühen. Entweder einen ganzen Hintergrund oder mit einer Schablone, so wie hier bei den Buchstaben. Definitiv eine lohnende Anschaffung, mit knapp 5 Euro pro Flasche aber auch nicht ganz billig.

Unbedingt beachten sollte man, dass die Farben auch nach dem Trocknen nicht wasserfest sind. Wer also später mit einem Gesso oder wie ich mit Serviettenkleber darauf arbeitet, muss damit rechnen, dass die Farbe aufgenommen wird.

Im nächsten Schritt hab ich die Kacheln erstellt. Mit Ink Sprays in verschiedenen Farben hab ich die Hintergründe der Artist Tiles gefärbt und mit Serviettentechnik beklebt. Zum Glück hatte ich noch ein paar passende Servietten von einem Küchenregalprojekt übrig. Der Serviettenkleber verleiht übrigens einen tollen Glanz und holt aus den Dylusion Sprays einiges raus.

Während die Kacheln getrocknet sind, hab ich die Seite mit Strukturgel und Acrylfarbe “aufpoliert”. Zitat ergänzen und fertig… nein, nicht ganz!

Kacheln lochen, jeweils drei zusammenbinden und mit einer Musterklammer an der letzten auf der Seite befestigen. Natürlich könnte man auch alle drei Kacheln an eine Musterklammer hängen, ich fand die Idee mit den Schleifen aber nett.

Hier noch ein kleines Video von den Kacheln:

 

Ich hoffe euch gefällt’s! 🙂

Bis bald,
Eure Natalie