Hallo ihr Lieben,

Diese Woche habe ich meine ersten Farbsprays selbst gemischt. Ich hab zwar meine Dylusions, die haben aber einen kleinen Nachteil: sie sind nicht wasserfest. Je nachdem, was man damit machen möchte, kann das blöd sein. Was wasserfestes musste her, und warum also nicht selber machen?

Ihr wollt das auch mal probieren? Das braucht ihr dazu:
Fläschchen mit Zerstäuber (gibt es günstig online zu kaufen)
Wasser
Farbe

Normale Acrylfarbe sollte reichen. Ich hab mich für Air Brush Farben entschieden, die Farbpigmente sind hier feiner und verstopfen den Zerstäuber nicht so schnell.

Einfach die Fläschchen mit Wasser füllen und die Farbe hinzugeben. Bei Acrylfarben ist es vermutlich andersrum besser – erst Farbe, dann Wasser. Zuschrauben, gut schütteln und FERTIG. Ein Kleber auf dem Spray erleichtert die Zuordnung, falls ihr eine Farbe nachmischen wollt.
Ich würde ein Mischungsverhältnis von einem Teil Farbe und fünf Teilen Wasser empfehlen. Ist aber auch ein bisschen Gefühlssache. Mehr Farbe zugefügt ist schnell, man kann sich also gut rantasten. Alternativ kann man sicher auch mehrere Farbschichten sprühen und schöne Effekte erhalten.
Nach dem Trocknen ist das ganze wasserfest.

Ich hab das ganze für euch mit ein paar Bildern festgehalten:

Zugegeben, das Papier auf dem letzten Bild ist normales Druckerpapier und überhaupt nicht für so flüssige Farben geeignet. Ein “richtiges” Bild kommt bald!

Probiert’s doch mal aus! 🙂

Bis bald,
Eure Natalie